Berufsorientierung

In den Klassen 7 bis 11 helfen wir bei der Berufswahlorientierung; hier lernen die Schüler/innen ihre eigenen Fähigkeiten zu entdecken und sich in Berufsfeldern zu orientieren; in Berufsausstellungen an unserer Schule, in berufsorientierenden Projekttagen und –wochen und Betriebsbesuchen werden unsere Schüler/innen in einem ausgearbeiteten Stufenmodell auf ihre Berufszukunft vorbereitet.

 

Beratungslehrer/innen und Praktikumsbetreuer/innen in der Sekundarstufe I und der Oberstufe halten den Kontakt mit der Bundesagentur für Arbeit und stehen den Schülern/innen bei der Berufswahl und den Bewerbungen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Im 9., 10. und 11. Jahrgang bieten wir in enger Zusammenarbeit mit der Industrie und dem Handwerk vor Ort in ausgesuchten Betrieben Berufspraktika an.

 

Im „Beruf und Schule“-Projekt arbeitet eine Reihe der Schüler/innen des 9. und 10. Jahrgangs schon an einigen Wochentagen in Betrieben, an den anderen Tagen ist Schulunterricht. Hier können die Schüler/innen schon direkte berufliche Qualifikationen und allgemeine Arbeitskompetenzen erwerben.

 

In den Schülerfirmen GAFLO (Gartenbau/Floristik;), BOCKSTIFT (der Schülerladen), DAS LOKAL (Gastronomie), und DER SCHÜLERBETRIEB (Holz- und Metallbau) bereiten sich Schüler/innen ebenfalls auf die Praxis in Berufsfeldern vor, lernen das Handwerkliche, aber auch Buchführung, Werbung und Verkauf.

 

Lesen Sie mehr über die vielfältige Arbeit des Berufsorientierungsbüros "BOB" an unserer Schule in den konkreten Berichten.

Bildergalerie: 

Aktuelles

 

Das Schuljahr 2021/2022 hat begonnen...  ... und die Coronaregeln gelten weiterhin!

Hygienemaßnahmen 

Montags und mittwochs finden Corona-Selbsttestungen statt. 

Weiterhin gelten die Hygienemaßnahmen: medizinischer Mund-Nasen-Schutz, Hände waschen, wenn möglich Abstand halten.

Schüler*innen werden abgeholt und herausgebracht 

Klassen und Kurse werden morgens weiterhin draußen an den Treffpunkten abgeholt und nach Unterrichtsschluss nach draußen begleitet.
Gleiches gilt für die Pausen: Klassen und Kurse werden zu Pausenbeginn nach draußen gebracht und nach der Pause am Treffpunkt wieder abgeholt.

 

Trotz der Schulöffnung ist die Pandemie noch nicht vorbei!

 

Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass es nur am Unterricht teilnehmen kann, wenn es sich an alle Regeln und Hygienevorschriften hält.

 

 

 

 

Testpflicht seit dem 12.04.2021

 

  • Zwei Mal in der Woche wird zu Unterrichtsbeginn im Klassenraum ein Corona-Selbsttest durchgeführt.
     
  • Die Schüler*innen führen den Test unter Anleitung einer Lehrkraft selbst durch.
     
  • Fällt ein Test positiv aus, werden die Eltern/Erziehungsberechtigten informiert. 

Die Schülerin/der Schüler geht nach Hause bzw. wird abgeholt. 

Die Familie ruft beim Hausarzt an und lässt das Kind von diesem testen.

 

 

Die aktuellsten Informationen finden Sie immer auf der Seite des Schulministeriums: 

Allgemeine Informationen zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten | Bildungsportal NRW