Die Schülerfirmen

Der SchülerBetrieb

Im Rahmen des Wahlpflicht-Unterrichts wurde der "SchülerBetrieb" 1998 gegründet. Er existiert weiterhin auch nach Abschaffung des faches WP II ab dem 9. Jahrgang. Unterstützt wird das Projekt durch inner- und vor allem außerschulische Partner wie Betriebe und Berufsschulen.

 

GaFlo - Gartenbau und Floristik: Die Schülerfirma "GaFlo" - Gartenbau und Floristik - wurde erstmals im Schuljahr 2000/01 als Wahlpflicht-Kurs mit Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs durchgeführt. Inhalte der Biologie und insbesondere der Ökologie sind Bestandteile der Arbeit.

 

Das Lokal:Grundlage der Schülerfirma "Das Lokal" ist der Hauswirtschaftsunterricht in der Schule. Auch "Das Lokal" wurde erstmals im Schuljahr 2000/01 als Wahlpflicht-Kurs für Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs durchgeführt.

 

Der Schülerladen "Bockstift" existiert als älteste Schülerfirma bereits seit dem Herbst 1997. Die Idee dazu erwuchs aus dem Wirtschaftsunterricht des 10. Jahrgangs. Von Beginn an war der "Bockstift" ein äußerst erfolgreiches Unternehmen.

 

Die vier Schülerfirmen der Gesamtschule Bockmühle vermitteln in der Kombination von praktischem und theoretischem Tun und in enger Anlehnung an betriebliche Wirklichkeit die prinzipielle Erfahrung, dass Lernen konkrete Lebensbewältigung ist. Die Schülerfirmen werden für die genannte Zielgruppe eine reizvolle Herausforderung an persönliche Aktivität und Selbständigkeit, an Kreativität, zu tätiger Übernahme von Verantwortung, an Kontakt- und Teamfähigkeit.

 

Zielsetzungen der Schülerfirmen:

* Öffnung der Schule für die Gegebenheiten und Anforderungen der Arbeits- und Berufswelt
* Bekämpfung von Schulmüdigkeit durch Praxis- und Handlungsorientierung
* Aufbau von Basiswissen über die Berufs- und Arbeitswelt
* Vermittlung praktischer Erfahrungen mit Arbeitsprozessen, Betriebsabläufen und Betriebsstrukturen
Unterstützung der Berufswahl auf der Basis eigener Erfahrungen und realistischer Einschätzung der eigenen Möglichkeiten

Bildergalerie: 

Aktuelles

 

Das Schuljahr 2021/2022 hat begonnen...  ... und die Coronaregeln gelten weiterhin!

Hygienemaßnahmen 

Montags und mittwochs finden Corona-Selbsttestungen statt. 

Weiterhin gelten die Hygienemaßnahmen: medizinischer Mund-Nasen-Schutz, Hände waschen, wenn möglich Abstand halten.

Schüler*innen werden abgeholt und herausgebracht 

Klassen und Kurse werden morgens weiterhin draußen an den Treffpunkten abgeholt und nach Unterrichtsschluss nach draußen begleitet.
Gleiches gilt für die Pausen: Klassen und Kurse werden zu Pausenbeginn nach draußen gebracht und nach der Pause am Treffpunkt wieder abgeholt.

 

Trotz der Schulöffnung ist die Pandemie noch nicht vorbei!

 

Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass es nur am Unterricht teilnehmen kann, wenn es sich an alle Regeln und Hygienevorschriften hält.

 

 

 

 

Testpflicht seit dem 12.04.2021

 

  • Zwei Mal in der Woche wird zu Unterrichtsbeginn im Klassenraum ein Corona-Selbsttest durchgeführt.
     
  • Die Schüler*innen führen den Test unter Anleitung einer Lehrkraft selbst durch.
     
  • Fällt ein Test positiv aus, werden die Eltern/Erziehungsberechtigten informiert. 

Die Schülerin/der Schüler geht nach Hause bzw. wird abgeholt. 

Die Familie ruft beim Hausarzt an und lässt das Kind von diesem testen.

 

 

Die aktuellsten Informationen finden Sie immer auf der Seite des Schulministeriums: 

Allgemeine Informationen zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten | Bildungsportal NRW