Die Schülergenossenschaft „Lumland-Candle“ an der Gesamtschule Bockmühle

 

Nachhaltig wirtschaften - solidarisch handeln:

 

Die Schülergenossenschaft „Lumland-Candle“ an der Gesamtschule Bockmühle

 

Schülerinnen und Schüler erleben Selbstständigkeit und Solidarität.
Sie gründen Schülerunternehmen in genossenschaftlicher Form und erfahren, was es heißt, sich selbst zu helfen, ihr Vorhaben selbst zu verwalten und ihr Handeln selbst zu veran-tworten.
Dabei erwerben sie ökonomische Grundkenntnisse, erlangen wichtige Schlüsselqualifika-tionen und fundierte Unterstützung bei ihrer persönlichen Berufs- und Ausbildungswahl.
Die beteiligten Genossenschaftsverbände, die Stiftung Partner für Schule NRW und die Fachhochschule Frankfurt am Main beraten die Beteiligten und stellen hier umfassende Materialien zur Verfügung.
Jede Schülergenossenschaft wird zudem von einer Genossenschaft vor Ort ideell und personell unterstützt.

In diesem Fall ist es die Apothekergenossenschaft „NOWEDA“,  (www.noweda.de)

die ihren Firmensitz in unmittelbarer Nachbarschaft der Gesamtschule Bockmühle hat.

 

 

Die Schülergenossenschaft an der Gesamtschule Bockmühle „Lumland-Candle“.

Bildergalerie: 

Aktuelles

 

Das Schuljahr 2021/2022 hat begonnen...  ... und die Coronaregeln gelten weiterhin!

Hygienemaßnahmen 

Montags und mittwochs finden Corona-Selbsttestungen statt. 

Weiterhin gelten die Hygienemaßnahmen: medizinischer Mund-Nasen-Schutz, Hände waschen, wenn möglich Abstand halten.

Schüler*innen werden abgeholt und herausgebracht 

Klassen und Kurse werden morgens weiterhin draußen an den Treffpunkten abgeholt und nach Unterrichtsschluss nach draußen begleitet.
Gleiches gilt für die Pausen: Klassen und Kurse werden zu Pausenbeginn nach draußen gebracht und nach der Pause am Treffpunkt wieder abgeholt.

 

Trotz der Schulöffnung ist die Pandemie noch nicht vorbei!

 

Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass es nur am Unterricht teilnehmen kann, wenn es sich an alle Regeln und Hygienevorschriften hält.

 

 

 

 

Testpflicht seit dem 12.04.2021

 

  • Zwei Mal in der Woche wird zu Unterrichtsbeginn im Klassenraum ein Corona-Selbsttest durchgeführt.
     
  • Die Schüler*innen führen den Test unter Anleitung einer Lehrkraft selbst durch.
     
  • Fällt ein Test positiv aus, werden die Eltern/Erziehungsberechtigten informiert. 

Die Schülerin/der Schüler geht nach Hause bzw. wird abgeholt. 

Die Familie ruft beim Hausarzt an und lässt das Kind von diesem testen.

 

 

Die aktuellsten Informationen finden Sie immer auf der Seite des Schulministeriums: 

Allgemeine Informationen zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten | Bildungsportal NRW